Was ist der Bauantrag und welche Unterlagen sind notwendig?

Damit Sie ein Grundstück bebauen oder einen Gebäudeumbau realisieren können, benötigen Sie eine Baugenehmigung. Der Bauantrag ist der schriftliche Antrag bei der zuständigen Baubehörde zur Erteilung der Baugenehmigung. Die Baubehörde prüft den Bauantrag und achtet darauf, dass die bauordnungsrechtlichen Vorschriften eingehalten werden. In der Regel beinhaltet der Bauantrag folgende Unterlagen:

  • Lageplan
  • Berechnung Wohn- und Nutzfläche
  • Bauzeichnung mit Grundrissen, Schnitten und Ansichtszeichnungen
  • Berechnungen zum umbauten Wohnraum
  • Statik
  • Baubeschreibung
  • Entwässerungspläne
  • Angaben und Nachweise zur Standsicherheit, Wärme- und Schallschutz
  • Unterschriebener Bauantragsvordruck
Das könnte Sie auch interessieren:
Was ist ein Kombi-Darlehen?
Gerade in Zeiten niedriger Zinsen werden immer wieder Kombi-Darlehen angeboten. Was ist ein Kombi-Darlehen? Auf welche Punkte müssen Verbraucher achten?
Welche Darlehensformen gibt es für Immobilienkredite?
Pro & Contra: Annuitätendarlehen, Tilgungsdarlehen, Endfälliges Darlehen etc. Wichtige Infos, Darlehensmerkmale und Grafiken zum besseren Verständnis.
Was ist die Auflassung und Auflassungsvormerkung bei einem Immobiliengeschäft?
Auflassung und Auflassungsvormerkung sind ein fester Bestandteil bei jedem Immobiliengeschäft. Das sollten Sie als Käufer und Verkäufer zu diesen Vorgängen wissen.
In welchen Raten erfolgt die Kaufpreiszahlung nach der Makler- und Bauträgerverordnung?
Die Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) soll Erwerber beim Immobilienkauf über einen Bauträger schützen. Diese Ratenzahlung und Staffelung ist vorgesehen.