Ist ein Forward-Darlehen teuer?

Bis zu einer Vorlaufzeit von 12 Monaten fallen in der Regel keine Kosten an. Wenn Sie sich die Zinssicherheit mit längeren Vorlaufzeiten „erkaufen“ wollen, dann verlangen die Banken einen Zinsaufschlag gegenüber Darlehen mit sofortiger Auszahlung. Die Höhe des jeweiligen Zinsaufschlages ist abhängig von der Vorlaufzeit und der jeweils aktuellen Zinssituation.

Fazit:
Forward-Darlehen sind durch den Zinsaufschlag etwas teurer als Darlehen mit Sofortauszahlung. Sie können aber enorm profitieren, wenn die Zinsen steigen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Warum ist die frühzeitige Ermittlung des gesamten Eigenkapitals wichtig?
Nur wenn das verfügbare Eigenkapital verlässlich feststeht, kann in Abhängigkeit von den Gesamtkosten der Finanzierungsbedarf ermittelt werden. So sollten Sie das Eigenkapital ermitteln.
Renditeerwartung: Die Immobilien als Kapitalanlage
Kapitalanleger betrachten Immobilien als Investition und hoffen auf gute Renditen. Es gibt sie noch, die Kaufhits unter den Immobilien mit vernünftigen Immobilienrenditen.
Wohn-Riester: Eine gute Lösung für meine Immobilienfinanzierung?
Riester-Bausparverträge sind häufig ein guter und wertvoller Finanzierungsbaustein. Es gibt Top-Tarife, doch nicht alle Angebote am Markt sind empfehlenswert.
Eigenheim: Auf diese Kriterien achten Immobilienkäufer
Auf welche Kriterien achten Käufer beim Immobilienkauf. Die 5-Top Lagekriterien und die wichtigsten Ausschlusskriterien.