Gibt es von der KfW Sonderdarlehen für Hochwasserschäden?

Die KfW hat sehr schnell gehandelt und ein Hilfspaket (KfW Sonderdarlehen für Hochwasserschäden) über zunächst 100 Millionen Euro für die Opfer der Hochwassergebiete geschnürt. Die Flutkatastrophe hat enorme Schäden verursacht und die KfW möchte mit dem Hilfsprogramm sehr schnell allen Betroffenen helfen.

Kommunen, Haushalte und Unternehmen können auf günstige Konditionen zurückgreifen. So können zum Beispiel private Haushalte das KfW-Wohneigentumsprogramm (124) zu einem verbilligten Zinssatz von einem Prozent beantragen. Die Kreditsumme beträgt hier 50.000 Euro. Private Vermieter oder Wohnungsunternehmen können das Programm 159 (Altersgerechte Umbauten) beanspruchen.

Auch ich möchte den Opfern helfen. Als unabhängiger Honorarberater werde ich Opfer der Flutkatastrophe zu einem stark reduzierten Honorarsatz bei der Finanzierung helfen. Anfragen können Sie direkt unter 08444 9177910 an mich stellen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Mit welcher Zinsersparnis kann ich bei einem Forward-Darlehen rechnen?
Beim Modellfall „Anschlusskredit als Volltilger-Darlehen“ ergab sich ein Zinsunterschied zwischen billigstem und teuerstem Anbieter von 4.957 €. Beim Modellfall „Forward-Darlehen“ betrug die Differenz sogar 11.436 €.
Risiken bei einer Baufinanzierung
Welche Risiken gibt es bei einer Baufinanzierung und wie kann ich diese erkennen und verändern? Ein sinnvolles Risikomanagement beinhaltet 4 Schritte: Risiken erkennen, Risiken bewerten, Risiken verändern und Risiken kontrollieren.
Baufinanzierung in München
Immobilienfinanzierung in München: Unabhängige Beratung und Betreuung zur Baufinanzierung in München. Ich verkaufe nicht – ich berate!
Eigenkapital und Finanzierungsbedarf
Wie ermittle ich mein Eigenkapital und den Finanzierungsbedarf? Hier finden Sie wichtige Planungshilfe und das Rechentool "Eigenkapital".