Anschlussfinanzierung, Prolongation oder Umschuldung?

Es tauchen immer wieder die Begriffe Anschlussfinanzierung, Prolongation und Umschuldung auf. Wenn ein bestehendes Darlehen durch ein neues Darlehen abgelöst wird, spricht man von einer Anschlussfinanzierung. Wie die nachfolgende Grafik zeigt, wird dabei nach Prolongationen und Umschuldung unterschieden.

Prolongation und Umschuldung

Erfolgt die Ablösung durch ein neues Darlehen bei der bisherigen Bank, wird der Begriff Prolongation verwendet. Bei einer Umschuldung wird die Anschlussfinanzierung von einer anderen Bank vergeben.

Das könnte Sie auch interessieren:
Ist ein Forward-Darlehen teuer?
Forward-Darlehen sind durch den Zinsaufschlag etwas teurer als Darlehen mit Sofortauszahlung. Sie können aber enorm profitieren, wenn die Zinsen steigen.
Nebenkosten beim Immobilienkauf
Wird eine Immobilie gekauft, fallen nicht unerhebliche Nebenkosten an. Bei der Gesamtkostenermittlung müssen Sie diese berücksichtigen. Diese Kosten können anfallen.
Stiftung Warentest: 30.000 Euro bei Immobilienkrediten sparen
Der aktuelle Zinstest von Stiftung Warentest ergibt hohe Zinsersparnisse. So bekommen Sie die günstigsten Zinsen beim Immobilienkredit.
Wie funktioniert ein Wohn-Riester-Darlehen (Wohn-Riester)?
Ein Wohn-Riester-Darlehen (Wohn-Riester)ist kompliziert und leider bieten nicht alle Banken diese Darlehensform an. Dabei kann ein Wohn-Riester-Darlehen durchaus vorteilhaft sein.