Wie viel Provisionen kassiert die Bank?

Leider vermeiden es die Banken die Provisionen für die angebotenen Produkte offen zu legen. Die Kunden werden im Beratungsgespräch nicht darüber informiert, welche Zahlungen beim Produktabschluss an die Bank oder eventuell auch über ein internes Vergütungssystem an den Berater bezahlt werden. Dabei geht es häufig nicht um Peanuts, sondern um sehr viel Geld.

Provisionen beim Finanzierungsgeschäft

Im Finanzierungsgeschäft werden in der Regel ein bis zwei Prozent von der Finanzierungssumme als Provision bezahlt. Bei einem Darlehen von 250.000 Euro sind das somit 2.500 Euro bis 5.000 Euro. Die Provision zahlen die Kunden über einen höheren Zins. Kommt dann noch ein Zusatzgeschäft (z.B. Bausparer, Lebensversicherung, Hausratversicherung etc.) dazu, kassieren die Banken nochmals Geld von den Kunden.

Kreditcoaching schafft Transparenz durch Netto-Konditionen

Für meine Arbeit und für meinen Aufwand wird ein Honorar (Stundenbasis oder Pauschale) berechnet, dafür erhalten meine Kunden eine absolut unabhängige Beratung und für Ihre Finanzierung extrem günstige Darlehen ohne Zwischenhändlermargen und eingerechneten Provisionen (Nettokondition). Und da ich die Finanzierung ausschreibe, erziele ich regelmäßig Bestkonditionen für meine Mandanten.

Mehr zum Thema Baufinanzierung:

Der Artikel "Wie viel Provisionen kassiert die Bank?" wurde am 24.09.2015 von verfasst.