Im Alter passend Wohnen. Staatliche Förderung nutzen!

Eine repräsentative Umfrage von Thyssenkrupp zu barrierefreiem Wohnen zeigt: Die Deutschen wollen gerne im Alter zu Hause leben. Doch die meisten Menschen beschäftigen sich viel zu spät mit der eigenen Wohnsituation im Alter.

So wollen die meisten Deutschen im Alter wohnen

Auf die Frage wo Sie am liebsten im Alter wohnen möchten, antworten 60 Prozent der Befragten "am liebsten in meinen jetzigen vier Wänden". Doch die meisten verfügen über keine barrierefreie Wohnung oder Haus.

Das Ergebnis der Umfrage Wohnen im Alter 2016:

Quelle: thyssenkrupp Elevator, 1048 Deutsche ab 40 Jahre, % gerundet)

Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?

Viele beschäftigen Sich nicht mit dem Thema

Anscheinend verdrängen viele Bundesbürger das Thema Wohnen im Alter, haben keine konkreten Vorstellungen über die möglichen Probleme oder kümmern sich nicht frühzeitig um entsprechende Umbaumaßnahmen. Dabei gibt es für den Umbau der eigen vier Wände und barrierefreie Maßnahmen Zuschüsse bzw. staatliche Förderungen.

Staatliche Förderung für barrierefreien Umbau

Grundsätzlich bestehen zwei staatliche Fördermaßnahmen: Zinsgünstige Darlehen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) den Abbau von Barrieren und über das neue Pflegestärkungsgesetz (PSG) unter bestimmten Umständen finanzielle Zuschüsse.

Wie viel Immobilie kann ich mir leisten?
Fazit:
Viele Deutsche wollen im Alter in den eigenen vier Wänden wohnen. Doch wenige kümmern sich frühzeitig um eine barrierefreie Umgestaltung der Wohnung oder des Hauses. Dabei gibt es staatliche Fördermaßnahmen (Zinsgünstige KfW-Kredite oder Zuschüsse durch das Pflegestärkungsgesetz). Lassen Sie sich die Fördermaßnahmen nicht durch die Lappen gehen. Gerne zeige ich Ihnen, wie Sie die Förderung beantragen und welche Möglichkeiten Sie bei Modernisierungs- oder Renovierungsmaßnahmen haben.
Mehr zum Thema Baufinanzierung:

Der Artikel "Im Alter passend Wohnen. Staatliche Förderung nutzen!" wurde am 04.12.2016 von verfasst.